Hygiene-Konzept für die Öffnung des Kostnixladens

Zugangsbeschränkung:

Es wird immer nur 1. Person (Ausgenommen hiervon sind Personen die minderjährige Haushaltsangehörige betreuen müssen. Dies können mit der zu betreuenden Person in den Laden) in Laden gleichzeitig in den Laden gelassen. Um einen Stau zu vermeiden kann jede Person maximal 10-15 Minuten im Laden bleiben. Das heißt, dass pro Stunde maximal 6 Personen den Laden betreten. Vor dem Laden werden Abstandsmarkierungen angebracht, damit wartenden Personen genug Abstand halten (die Menschen sollten das von anderen Orten inzwischen gewohnt sein). Um einen zu lange Schlangenbildung zu vermeiden, werden wartende Personen jeweils nach Stunden eingeteilt. Wer nicht in der aktuellen Stunde in den Laden gelassen wird, wird gebeten später wieder zu kommen. Vor dem Laden regelt eine Mitglied des Ladens den Einlasse. Im hinteren, abgesperrten, Ladenbereich befindet sich während der Öffnung eine weitere Personen, die die Einhaltung der Regel durch die Nutzer*innen sicherstellt. Es werden nur Nutzer*innen mit Mund-Nase-Bedeckung eingelassen. Vor und im dem Laden werden Schilder mit Hinweisen auf die entsprechenden Verhaltensregeln aufmerksam gemacht. Die Regeln werden ebenfalls vor der Öffnung auf der Ladenwebsite veröffentlicht.

Bereitstellung von Desinfektionsmittel

Vor dem Laden wird Desinfektionsmittel bereitgestellt. Personen werden nur eingelassen, wenn sie sich vor Betretens des Ladens dort die Hände desinfizieren.

Belüftung des Ladens

Alle Türen und Fenster werden während der Öffnung des Ladens durchgehend geöffnet. Neben den die Tür wird zusätzlich ein Ventilator gestellt, um einen zusätzlichen Luftdurchfluss zu schaffen.

Annahme und Ausgabe

Die Zugangsbeschränkungen gelten sowohl für die Annahme als auch die Ausgabe von Sachen. Die Annahme und Ausgabezeiten werden zeitlich von einander getrennt, um lange Warteschlangen zu vermeiden.

Vermeidung von Kontaktinfektionen

Um Kontaktinfektionen durch Sachen z.B. Kleidung zu vermeiden, liegt zwischen der Annahme und dem Einsortieren jeweils mindestens 24-Stunden, weiteren mindestens 24-Stunden Abstand bestehen zwischen Einsortieren der angenommen Sachen.

Schutz der Mitglieder

Das einsortieren von angenommen Sachen findet in Gruppen von maximal 2 Personen oder zusammen mit Haushaltsangehörigen statt. Dabei wird eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen. Die Mitglieder der waschen bzw. desinfizieren sich vor, während und nach dem Einsortieren regelmäßig die Hände.